Bilder für die Slideshow sollten 1200-1600 Pixel breit und 800-1200 Pixel hoch sein. Die Slideshow wird immer dann gezeigt, wenn kein Hintergrundbild für eine Seite festgelegt wurde.
  • Im Sommer geht’s ins Ausland – Internationale Wettkämpfe stehen auf dem Programm

    Kanu-Rennsport News vom 12.08.2022

    Für viele steht im Sommer der Urlaub an, so aber nicht für uns Kanuten. Da, wo andere Urlaub machen, fand in diesem Jahr die Europameisterschaften im Kanu Marathon statt, in Silkeborg/Dänemark. Bevor die Junioren und Leistungsklasse auf den See inmitten der Stadt um die Medaillen kämpfen durften, waren die Masters Wettkämpfe an der Reihe. Für den HKC mit dabei war Ronny Dehme in der Altersklasse 40 bis 44. Zu fahren waren 19 km mit vier Portagen, diese absolvierte Ronny in einer sehr starken Zeit von 01:28:47.37; damit erreichte er den zweiten Platz in seiner Altersklasse und ist im gesamten Masters Bereich ebenfalls der zweitschnellste Mann Europas. Nach dieser starken Leistung ging es für Ronny weiter in den wohlverdienten Familienurlaub – und wo? Natürlich in Dänemark.

    Ronny bei einer Portage

    Nach dem die lange, vielleicht auch sehr lange Distanz abgehandelt wurde, ging es auch auf der Kurzstreck um die Sache. Was wäre ein Sommer ohne eine Überseereise, diese stand für unsere beiden Topathleten Paulina und Jakob auf dem Programm. In Halifax (Kanada) fanden dieses Jahr die Weltmeisterschaften im Sprint statt. Für beide ging es jeweils auf die 500 Meter Strecke. Jakob im K1 und Paulina mit ihrer Panterin Jule Haake im K2. Wie auch schon bei den bisherigen Wettkämpfen, zeigten beide wieder, dass sie äußerste Weltspitze sind. Ohne große Probleme fuhren beide in die A-Endläufe, dabei sparten Paulina und Jule sich auch den Weg über das Halbfinale.

    erschöpft nach dem Rennen

    Im Finale fuhr Jakob, geplagt durch einen Trainingsrückstand, auf einen starken Platz 4. Geschlagen geben musste er sich nur drei Olympia-Medaillengewinnern, die Chance auf eine eigene Olympiateilnahme steigen mit solchen Ergebnissen natürlich ungemein.

    Besser laufen sollte es für Paulina und Jule. Wie auch schon im Weltcup in Racice konnte man Weltstar Lisa Carrington ohne größere Probleme hinter sich lassen, musste sich aber leider wieder den Polinnen Naja und Pulawska geschlagen geben. Trotzdem ist diese Silbermedaille in der Art und Weise, wie sie erfahren wurde, beeindruckend und man darf gespannt sein, wo es für die beiden noch hin geht.

    Jule und Paulina

    Als nächstes führt Jakob und Paulina der Weg aber nach München, wo die Europameisterschaften im Rahmen der European Championships 2022 stattfinden. ARD und ZDF übertragen, daher lohnt es sich den Fernseher einzuschalten und nach den Kanuwettkämpfen Ausschau zu halten.

    Für die erfolgreichen Wettkämpfe gratulieren wir Ronny, Paulina und Jakob herzlich und drücken die Daumen für die nächsten Aufgaben und Rennen.