Bilder für die Slideshow sollten 1200-1600 Pixel breit und 800-1200 Pixel hoch sein. Die Slideshow wird immer dann gezeigt, wenn kein Hintergrundbild für eine Seite festgelegt wurde.
  • Trauer um Zoltán Tóth

    Kanu-Rennsport News vom 13.03.2019

    Leider müssen wir schon wieder von einem liebenswerten, tollen Menschen Abschied nehmen.

    Es war Zoltán nicht vergönnt, die heimtückische Krankheit Krebs zu besiegen. Wir trauern um einen fairen Sportler, der sich immer positiv in den Verein eingebracht hat.

  • Unser Mitglied Jakob Thordsen ist Niedersachsens Nachwuchssportler des Jahres 2018

    Kanu-Rennsport News vom 09.01.2019

    Weiteres erfahrt Ihr hier

  • Mount Everst Cup 2019

    Es geht wieder los!
    Die Strecke will bewältigt werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

  • 7. Ocean Sport Havel Challenge Potsdam

    Ocean Sports News vom 21.10.2018

    Am 13.10.2018  ging es zum Saisonabschluss zum Race nach Potsdam zur 7. Ocean Sport Havel Challenge. Der Ocean Sport des HKC21 war gut  vertreten. Aus der Sup-Sparte sind vier Paddler in der Mixed Staffel angetreten:  Simone Beinsen und Torsten Ahrens (1. Platz in 1:09:40), Konstanze Bartels und Lars Bartels (3.Platz in 1:17.52). 

    pastedGraphic.png

    Simone und Torsten wollten es so richtig wissen und sind Doppelstarter gewesen: sie sind parallel noch die OC1  Mixed Staffel gepaddelt und haben auch dort abgeräumt: 1. Platz in 1:13:38 Std.

    pastedGraphic_1.png

    Im Frauen OC 2 starteten Annica Bergfeld und Svenja Rath und gingen erfolgreich in 1:18:12 Stunden als erste ins Ziel! 

    pastedGraphic_2.png

    Florian Rath und Levent Perk hatten in der OC 1 Staffel der Männer Pech mit Gestrüpp in der Steueranlage, haben aber auch erfolgreich (1:22:18) das Ziel erreicht.

    Insgesamt ein toller Tag mit bombastischem Wetter – auch das Wasser war ordentlich wellig, sollte ja Ocean Sport sein ;-)

    16.10.2018 Konstanze Bartels

  • Deutsche Meisterschaft 2018 – Hamburg Allermöhe

    Kanu-Rennsport News vom 03.09.2018

    Isabel (re)

    Der Saison Höhepunkt der Rennsportler fand dieses Jahr vom 29.08.-02.09. in Hamburg Allermöhe statt.

    Isabel fuhr über 500m der weiblichen Schüler A ins A Finale und errang dort den 5. Platz. Ihre starke Leistung im 1er unterstrich sie mit ihrer 2er Partnerin Nele Spiegler (MKC). Über 500m und 2000m wurden sie zusammen Deutsche Meisterinnen.

    In der männlichen Jugend konnte Jan-Ole gleich vier Medaillen mit nach Hause nehmen. Im 1er über 1000m errang er den 3. Platz. Mit seinem 2er Partner David Appelhans (KC Limmer) stand er zwei Mal auf dem Podium: 3. Platz über 1000m und 2. Platz über 5000m. Seine 4. Medaille holte er zusammen mit Richard im K4 über 500m: Bronze. Ergänzt wurde das Boot durch David Appelhans (KC Limmer) und Ole Borowski (Tus Bramsche).

    Im 1er über 500m erreichte Jan-Ole ebenfalls das A Finale und belegte den 7. Platz.

    Richard erreichte über 500m mit seinem 2er Partner Anton Budimir (KC Limmer) das A Finale und belegte den 7. Platz.

    K4 männl. Jugend mit Jan-Ole (2. Reihe, 2. v. re.) & Richard (3. Reihe, 2. v. re.)

    Zusammen mit David und Max erreichte er im 1er über 1000m das B Finale. Unsere drei Fahrer belegten dort Platz drei, sechs und sieben.

    Max und David erreichten dasselbe 2er A Finale über 1000m, wie Jan-Ole und David Appelhans. In diesem starken Feld belegten sie den 7. Platz.

    Unsere Spitzenfahrerin Sabrina ging nur im K4 der Damen LK an den Start. In diesem K4 fuhr ebenfalls unsere Fahrerin Esther. Zusammen mit Isabell Estorf (WPF Plön) und Kyra Klaft (WSV Verden) belegten sie den 6. Platz.

    Unser amtierender K4 Weltmeister über 1000m Jakob errang im K1 über 1000m den 5. Platz, im K2 mit Paul Pradler (WSV Harle) über 500m den 6. Platz und im K4 über 500m mit Paul Pradler, Marvin Stryga (MKC) und Max Staats (TWG Göttingen) den 5. Platz.

    Über die 5000m der Herren LK ging Nils-Eric an den Start und belegte den 19. Platz.

    Unglücklich lief es für Max, David und Richard. Sie konnten die 5000m im K4 zusammen mit Ole Borowski nach 2000m, aufgrund einer demolierten Steuerflosse, nicht weiter bestreiten.

    niedersächsisches Team DM 18

    Mirja ging im 1er über 200m, 500m und 1000m der weiblichen Jugend an den Start. Leider war nach den Vorläufen, durch eine krankheitsbedingte Pause mitten in den Vorbereitungen, schon Schluss. Über die 5000m Langstrecke erreichte sie den 14. Platz.

    Insgesamt hat sich der HKC stark präsentiert: 2xGold, 1xSilber und 3xBronze. Wir haben 15 Final Teilnahmen zu verzeichnen. Unsere Nachwuchsfahrer haben bewiesen, dass auch sie in Deutschland mitmischen können und wollen. Das viele Training hat sich gelohnt.

     

     

  • Jacob Thordsen im K4 Weltmeister über 1000 m

    Kanu-Rennsport News vom 27.08.2018

    Nach einem phantastischen Rennen bei der Kanu Sprint WM in MONTEMOR O VELHO, Portugal im K4 über die 1000 m Distanz, darf sich nun unser Mitglied Jacob Thordsen Weltmeister in der Leistungsklasse nennen.

    Wir gratulieren zu dieser herausragenden Leistung!

    Wer sich das Rennen mit Jacob und seinen Teamkollegen Tamas Gescö, Jacob Schopf und Lukas Reuschenbach ansehen will, kann das hier tun. Das Rennen startet bei 1:24:20

     

    Der Vorstand

    Offizielles Rennergebnis

  • Landesmeisterschaft SUP

    Ocean Sports News vom 24.08.2018

    Sonnenschein, blauer Himmel, Strand und Moorwasser

    Beste Bedingungen für die Landesmeisterschaft SUP in Altwarmbüchen. Beste Bedingungen vor allem aber auch für die SUP-Sportler des HKC 21 und die SUPerkids von Vereinsmitglied Simone Beinsen.

    In dieser entspannten hoch sommerlichen Stimmung konnten dann auch bemerkenswerte Erfolge eingefahren werden: Die Niedersachsenmeistertitel Longdistance über 8km gingen souverän und mit deutlichem Vorsprung an Simone Beinsen (00:54:04) und Torsten Ahrens (00:51:00).

    Lars Bartels (01:04:32) machte seine ersten Rennerfahrungen gleich in der Landesmeisterschaft und hat erfolgreich teilgenommen.

    Die Funraces wurden von den Kids von Simone dominiert, bei den Erwachsen Damen musste sich Konstanze Bartels ihren zweiten Platz auf den letzten Metern noch erkämpfen und mit einem Sprint über den Strand sichern.

     

     

  • Norddeutsche Meisterschaft 2018 – Wolfsburg

    Kanu-Rennsport News vom 11.07.2018

    Jan Ole (1. sitzend) und Max (2. stehend, Mitte)

    Der HKC war bei der diesjährigen NDM in Wolfsburg stark vertreten. Nicht nur unsere Spitzen Fahrer Jakob Thordsen und Sabrina Hering haben Medaillen einfahren können, auch der Nachwuchs konnte glänzen.

    Sabrina ist nur über 500m an den Start gegangen und gewann diese.

    Über 200m gingen im Damen Feld Esther Rahm und Lea Schwandt an den Start, diese gewannen dort Silber und Bronze hinter einer Fahrerin aus Plön.

    Jakob ging im 1er nur über 1000 an den Start und gewann diese ebenfalls. In den Mannschaftsbooten holte er zusammen mit seinen Partnern noch vier weitere Gold Medaillen.

    Insgesamt konnten wir wieder eine Spitzen Bilanz einfahren, so holten unserer Fahrer 22xGold, 9xSilber und 8xBronze.

    Max und David (1.)

    Die meisten Gold Medaillen fuhr davon Jan Ole Prager ein. Dieser Gewann alle Rennen in denen er an den Start ging: 200m, 500m, 1000m im 1er, 2er und 4er und die Langstrecke über 5000m im 1er.

    Doch auch die anderen Fahrer der männlichen Jugend sorgten für viele Medaillen. So wurde Max Langenhagen über 1000m im 1er zweiter. Mit seinem 2er Partner David Otte wurde er ebenfalls erster über 5000m.

    Im Gold 4er saß neben Jan Ole auch Richard Lange, so war das Boot zu 50% vom HKC besetzt. Auch im 1er konnte Richard seine starke Leistung unter Beweis stellen. Er fuhr Bronze über 200m und 500m ein.

    Isabel (1.)

    Isabel Barroso Bautista zeigte auch eine sehr gute Leistung. Lies sie auf 1000m, im Feld der weiblichen Schüler A, ihre stärkste Konkurrentin aus Neubrandenburg noch vor und wurde zweite, so konnte ihr auf 500m keiner etwas vor machen. Souverän von vorne gewann sie dieses Rennen. Mit ihrer zweier Partnerin vom MKC Münden gewann sie die 500m und 2000m im 2er.

    Für ein weiteres erfreuliches Ergebnis sorgte auch Mirja Rauer. Sie gewann auf 5000m im 1er die Bronze Medaille.

    Mirja (3.)

    Die NDM stimmt uns jetzt schon positiv auf die Deutsche Meisterschaft ein. Dort werden wir hoffentlich mit unseren Booten auch einige gute Ergebnisse und Medaillen einfahren können.  

  • Freizeitwochenende am HKC

    Kanu-Jugend Aktionen vom 25.06.2018

    Team: Die 5 Flitzer

    Für die HKC Jugend stand am Wochenende vom 22.06.-23.06. die nächste gemeinsame Aktion an: unser Freizeit-/Trainingswochenende. Am Freitag ging es um 16 Uhr los und endete um 20 Uhr. Wir sind alle gemeinsam auf der Leine gepaddelt. Die Älteren bis hoch zum Wehr. Unsere Jüngeren sind etwas eher gewendet. Viele sind zum ersten Mal auf der Leine gepaddelt, da wir sonst ausschließlich auf dem Maschsee trainieren.

    Nach dem Paddeln stand grillen auf unserem Programm. Während die Trainer sich um das Essen kümmerten, haben die Kinder gemeinsam Werwolf gespielt.

    Team: Die Platschis

    Samstag waren wir von 9-18 Uhr am Verein. Unser Tag startete mit Paddeln auf dem Maschsee und ging weiter mit einem kleinen Turnier.

    Es gab vier Mannschaften mit jeweils 5 Personen. In diesen Mannschaften mussten die Spiele: 10er Ball, Tischkicker, Stadt/Land/Fluss und Pantomime bestritten werden. Alle Spiele in etwas abgeänderter Form, sodass sie mannschaftsgerecht waren.

    Team: Die HKC Champions

    Bevor die Spiele anfingen, hat jedes Team sich einen Namen und einen Schlachtruf ausgedacht. Zusätzlich schoss jede Mannschaft ein gemeinsames Foto.

    Diese drei Dinge gingen neben den Spielen in die Gesamtwertung ein, sodass wir hinterher einen Gewinner ermitteln konnten.

    Mittags stand wieder grillen auf dem Plan.

    Nachmittags wollten wir eigentlich nochmal paddeln gehen, allerdings war das Wetter so schlecht, dass wir uns entschieden direkt mit dem Nachmittagsspiel weiter zu machen: das Chaosspiel.

    Auf dem ganzen Gelände wurden Zettelchen mit Nummern auf der Vorderseite und Tieren auf der Rückseite verteilt. Auf einem Spielbrett hatte jedes Team eine Figur, die mithilfe eines Würfels über die Zahlenfelder bewegt wurde. Das Feld auf dem man landete, war die Nummer, die gesucht werden musste.

    Team: Das, Was, Ananas

    Die Tiere waren Codewörter, wurde das korrekte Tier zur Nummer genannt, gab es eine Aufgabe. Wurde diese erfüllt, durfte erneut gewürfelt werden.

    Aufgabe: Macht ein Bild in Schwimmweste

    Das Spiel bildete das absolute Highlight unseres Wochenendes. Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Während wir spielten, vergaßen wir das schlechte Wetter und hatten einfach Spaß.

    Anfangs war für Sonntag auch noch etwas geplant und zelten wollten wir eigentlich auch, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung.

    Trotzdem haben wir das beste aus den regnerischen Bedingungen gemacht. Nächstes Jahr ist der Wettergott hoffentlich auf unserer Seite und schenkt uns als Ausgleich herrliches Sommerwetter.

  • Simone Beinsen ist Deutsche Meisterin 2018 im SUP Longdistance!

    Ocean Sports News vom 15.06.2018

    Bei der diesjährigen SUP DM in Xanten fuhr Simone auf der 16,5 km Langstrecke souverän vor allen Konkurrentinnen einen Sieg ein. Über die Strecke war es vor allem ein taktisches Rennen mit jeweils viel Wind auf der einen Hälfte der Rundstrecke: „das war erst ein harter Fight und ein taktisches Rennen, dass ich dann ab Runde drei stark dominiert habe und glücklich mit viel Vorsprung gewonnen habe.“ Der Vorsprung war sogar so groß, das der Kommentator der Rennen Simone nicht als Führende erkannt, sondern das Feld hinter ihr für die führende Gruppe gehalten hat ;-)

    Aber nicht nur Simone ist aus unserem Verein bei der SUP DM angetreten, auch Torsten Ahrens hat teilgenommen und in seiner Altersklasse den 5. Platz und den 19. in der Gesamtwertung von 75 Teilnehmern eingefahren!

    Glückwunsch an die beiden – eure harte Arbeit und vor allem das frühmorgendliche Training auf dem Maschsee haben sich ausgezahlt!

     

    Konstanze Bartels
    SUP-Wartin

ältere News »