Bilder für die Slideshow sollten 1200-1600 Pixel breit und 800-1200 Pixel hoch sein. Die Slideshow wird immer dann gezeigt, wenn kein Hintergrundbild für eine Seite festgelegt wurde.
  • Countdown zum SUP Cup 2022

    Ocean Sports News vom 22.09.2022

    Übernächstes Wochenende, am 2. Oktober ist es soweit. Der traditionelle SUP Cup steht wieder an.

    Wir würden uns sehr über zahlreiche Besucher auch aus den anderen Abteilungen des HKC freuen!
    Und wer vielleicht spontan noch Lust hat beim z. B. Fun Race (1x Maschsee-Runde) mitzumachen, wir nehmen noch Anmeldungen entgegen! Noch sind die beiden Vereinsboards frei für eine Belegung. ;)

    https://sup-cup.hkc21.de

    Vielen Dank an unser HKC-Mitglied Steffi Michael für die Gestaltung dieses tollen Veranstaltungsplakats!

  • Deutsche Meisterschaften Wildwasser SUP

    Herzlichen Glückwunsch an unser Mitglied Nelson Wasilewski, der am 17. September Deutscher Meister im Wildwasser SUP in der Kategorie Slalom Sprint geworden ist.

    Hier der Link zur Ausschreibung:
    https://www.kanu.de/Wildwasser-SUP-DM-80043.html

  • OC & SUP Vereinsregatta 2022

    Ocean Sports News vom 07.09.2022

    Am 20. August dieses Jahr war es wieder soweit. Zeit für die traditionelle HKC OC & SUP Vereinsregatta. Dieses Jahr in Kombination mit einem HKC-Vereinstag.
    Das Wetter hielt überwiegend Sonne parat und nur die Standup Paddler durften eine kühle Dusche aus dem Himmel genießen während sie die 6 km vom HKC zum PKH und zurück absolvierten.
    Gestartet wurde morgens mit der Disziplin OC1, darauf folgten die SUP’er und zum Abschluss gingen dann noch die OC2 zu Wasser.
    Auch für das leibliche Wohl war dank Claudi vom „Moin“ gesorgt. Vielen Dank auch an Claudi an dieser Stelle für die Preise für die Erst- und Zweitplatzierten!
    Alles in allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung.

    Hier nochmal die Ergebnisse zum Nachlesen:

    Und hier noch ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

    (Weitere Fotos wurden über den Google Link in der HKC Whatsapp Gruppe geteilt. Wer noch Zugang benötigt bitte melden.)

  • EPP3-Touring-Kurs auf der Unterweser

    Kanu-Touring News vom 06.09.2022

    Am 2. und 3. September 2022 nahmen Pia und Volker vom HKC sowie Ruth und Rolf vom DAV Hildesheim an einem von Jörg angebotenen EPP3-Touring-Kurs auf der Unterweser teil. Der → Euro Paddle Pass (EPP) bescheinigt in derzeit vier Kompetenzstufen grundlegende bis fortgeschrittene Paddelfertigkeiten.

    Nach der Ankunft beim Kanuverein TURA am Lesumhafen in Bremen-Nord und dem Aufbau der Zelte war zunächst der nasse Teil (Rettungs- und Sicherheitstraining) geplant. Nach dem leckeren Abendessen auf der Terrasse eines nahegelegenen Restaurants ging es im TURA-Vereinsheim an die gemeinsame Tourenplanung. Die aus dem Gezeitenkalender ermittelten Hoch- und Niedrigwasserzeiten (HW Wasserhorst 08:31, NW Brake 13:38, Nippzeit) gaben zusammen mit der geplanten Strecke von Lesum bis Oberhammelwarden (je 22 km hin und zurück), der Windvorhersage (4–5 Bft ESE) und der konservativ geschätzten Durchschnittsgeschwindigkeit (8 km/h mit Strömung) den Fahrplan vor: Start um 9:30 Uhr, gut eine Stunde Pause bis zur Rückfahrt ab 13:30 Uhr, Ankunft ca. 16:30 Uhr. Darüber hinaus wurden mögliche Gefahrenpunkte (Spundwände, Tonnen, Fähren), Landmarken und das Gruppenverhalten besprochen.

    Nach dem Frühstück und der Einteilung in je zwei Buddies, die aufeinander achten, ging es bei strahlendem Sonnenschein auf die Lesum. Nach Passieren des Hochwassersperrwerks bogen wir nach 5 km auf die Weser ein, auf der uns einige Segelboote und das ein oder andere Binnenschiff begleiteten. Vorbei an den Lürssen- und Fassmer-Werften sowie dem Vegesacker U-Boot-Bunker erreichten wir bereits nach zweieinhalb Stunden den Strand von Oberhammelwarden. Nach Picknick am Strand und Kaffee im Strandcafé machten wir uns etwas später als geplant ab 14:00 Uhr auf den Rückweg. Wie vorhergesagt hatte der Wind aufgefrischt und wehte uns nun mit 4, in Böen 5 Bft von schräg vorn entgegen, während die Flut erst langsam einsetzte. Wind gegen Strom, zahlreiche Spundwände und reger Schiffsverkehr sorgten für anspruchsvolle Bedingungen mit steilen Wellen und kabbeliger See, so dass hohe Konzentration und deutlich mehr Kraft als auf dem Hinweg gefragt waren. Dennoch erreichten alle Beteiligten nach zwei kurzen Pausen auf dem Wasser gegen 17:20 Uhr glücklich und angenehm erschöpft das Ziel.

    Es folgten Zeltabbau, Boote laden und ein ausführliches Debriefing, bevor feierlich die EPP3-Urkunden mit dem blauen Paddel überreicht wurden. Herzlichen Dank an Jörg für das spannende Angebot und an das Team für die tolle Atmosphäre!

    Volker Ahlers

  • HKCler in München

    Kanu-Rennsport News vom 24.08.2022

    In den letzten zwei Wochen fanden in München die European Championships 2022 statt. Dabei gingen etwa 4.700 Sportler in 9 verschiedenen Sportarten an den Start. Für den HKC mit von der Partie waren Jakob und Paulina. Standen für Jakob die 1000 Meter im K1 auf dem Programm, durfte Paulina in drei verschiedenen Rennen an den Start gehen.

    Ohne größere Probleme erreichten beide in ihren jeweiligen Rennen die Finalläufe. Jakob musste sich bei seinem Finale nur den drei Weltklassefahrern Balint Kopasz (Ungarn), Fernando Pimenta (Portugal), Artuur Peters (Belgien) geschlagen geben und erreichte einen starken vierten Platz. Lob bekam er dabei auch von seinen Kontrahenten, die ihn für seine starken Auftritt in seinem ersten Jahr an der Weltspitze Anerkennung zollten. Jakob selber bezeichnet dieses als erstklassige Erfahrung und freut sich schon auf die nächste Saison, um sie wieder mit den Besten messen zu können.

    Jakob

    Paulina ging zusammen mit Jule Haake im K2 über 200 und 500 Meter an den Start und durfte sich in beiden Finalläufen über eine Bronzemedaille freuen. Über die 500 Meter kämpften sie lange noch um eine Silbermedaille, hatten aber am Ende das Nachsehen. Über die 200 Meter war es dann andersherum; es sah bis kurz vor Ziel nach dem vierten Platz aus. Sie durften sich beide nach einem Fotofinish doch noch über die Bronzemedaille freuen. Ihr dritter Start war dann im K4 über die 500 Meter. Das erste Mal, dass die vier Damen so zusammen im Boot saßen, war der Vorlauf, und das zweite Mal dann das Finale. In diesem erreichten die vier Damen dann einen sehr beachtlichen vierten Platz.

    Paulina und Jule

    Während ich diese Zeilen schreibe, starten in Brandenburg an der Havel die Deutschen Meisterschaften. Dort sind neben Paulina und Jakob auch noch Sabrina Hering, Esther Rahm, Jan Ole Prager, David Otte und Joshua Finkbeiner am Start. Ergänzt wird das HKC Team durch unsere Nachwuchssportler Nelson Wasilewski und die Zwillinge Finn und Ryan Evertz. Für diese drei sind es die ersten Deutschen Meisterschaften. Wir wünschen allen Sportler viel Erfolg bei ihren Wettkämpfen.

ältere News »