Bilder für die Slideshow sollten 1200-1600 Pixel breit und 800-1200 Pixel hoch sein. Die Slideshow wird immer dann gezeigt, wenn kein Hintergrundbild für eine Seite festgelegt wurde.
  • Junioren und U 23 Canoe Sprint European Championships vom 11. – 14. Juli 2019 in Racice/Chech Republic

    Supporter-Club News vom 15.07.2019

    Nach erfolgreicher Qualifikation für den Nachwuchskader (NK2) des Deutschen Kanu-Verbandes in Kienbaum (Athletik) und Duisburg/Wedau (Paddeln) hat Jan Ole Prager seinen ersten internationalen Erfolg im KIV der Junioren einfahren können.

    Er gewann in Racice/Tschechien bei U 23 Sprint Europameisterschaften im KVI die einzige Goldmedaille des Deutschen Kanu-Verbandes über die olympische Distanz von 500m mit seinen Partnern Ferdinand Dittmar (Rheinbrüder), Thorben Illtz (Lünen) und Jonas Mahment (Berlin).

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Sieg von dem gesamten Vorstand des Hannoverschen Kanu-Clubs und der Rennsportgruppe im HKC.

    Dieser Erfolg war auch der Erfolg von konsequenter Nachwuchsarbeit unseres Landestrainers Jan Francik.

    Auch ihm zu dieser herausragenden Leistung: Herzlichen Glückwunsch.

    HKC-Kanurennsportwart

  • Erfolgreiche Teilnahme an der Norddeutschen Kanumeisterschaft 2019 in Hamburg/Allermöhe

    Die Sportler vom Hannoverschen Kanu-Clubs von 1921 (HKC) können auf ein sehr erfolgreiches Kanuwochenende in Hamburg-Allermöhe zurückblicken. Die Norddeutsche Kanumeisterschaft fand dieses Jahr unter Beteiligung von Sportlern aus Polen und Südafrika statt, die allerdings außerhalb der Wertung lagen.

    Allen voran konnte sich Jacob Thordsen in der Herren LK über 500 m und 1000 m den Sieg sichern.

    Jakob Thordsen

    Unser Ausnahmeathlet ist direkt nach dem Wettkampf zu den unmittelbaren Wettkampfvorbereitungen nach Kienbaum gefahren, um sich auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2019 in Pitesti-Bascov in Rumänien vom 30.07. bis 04.08.2019 vorzubereiten.

    Ebenfalls in der Herren LK startete Nils-Eric Rahm mit unterschiedlichen 2-Partnern für die RG Nord und konnte sich über 200 m mit Malte Kalter (KRG Bremen) und über 500 m mit Max Staats (TWG 1861/Göttingen) jeweils den 3. Platz und über 1000 m mit Marco Broda (Mündener KC) den 2. Platz erpaddeln.

    In der Damen LK errang Ester Rahm im K2 über 500 m mit Isabell Estorf (WPF) den 1. Platz und im K1 über 200 m den 3. Platz.

    Hervorragend lief es auch bei den Herren Junioren.

    Quasi unschlagbar war das 2er Team Max Langenhagen und David Otte. Die beiden siegten über 200 m, 500 m und 1000 m.

    Den 2. Platz sicherten sich in diesen Kategorien Joschua Finkbeiner für die RG Nord mit seinem Partner Henner Blunk (EKN). Auch im K4 lief es für die Junioren sehr gut, über 1000 m schafften sie es zeitgleich mit den Sportlern aus Neubrandenburg auf den 1. Platz. Über 200 m und 500 m sicherten sie sich die Silbermedaille. Im K1 erreichte Richard Lange über 500 m den zweiten und über 200 m und 1000 m den dritten Platz.

    KII Junioren, von links: Henner Blunck (EKN), Joshua Finkbeiner,Max Langenhagen, David Otte (alle HKC), Drittplazierte

    Die Langstrecke fand am Sonntag unter erschwerten Bedingungen statt. Trotzdem erreichten Max Langenhagen im KI als 2. und Richard Lange als 3. das Ziel. Auch die nachfolgenden Platzierungen wurden durch Sportler des HKCs belegt, Platz 4 Joschua Finkbeiner und Platz 5 David Otte.

    Der Medaillenspiegel wäre wahrscheinlich noch besser gewesen, wenn Jan Ole Prager mit an den Start gegangen wäre.

    Dieser befand sich allerdings bei den unmittelbaren Wettkampfvorbereitungen auf die EM des Deutschen Kanu-Verbandes, die vom 14.07. bis 30.07.2019 in Kienbaum stattgefunden hat.

    Nele -Isabel

    In der weiblichen Jugend erreichte Isabel Barroso Bautista (rechts) im K2 mit ihrer Partnerin Nele Spiegler (Mündener KC) über 200 m die Silber- und über 500 m die Bronzemedaille. Im K4 erreichten die Mädels zusammen mit Mirja Rauer (HKC) und Marie Weist (KC Limmer) über 500 m den 2. Platz.

    Auch im C1 war der HKC erfolgreich, Armands Blauberger errang über 500 m die Goldmedaille.

    Alles in allem ein erfolgreiches Wochenende mit insgesamt 12 Gold-, 11 Silber- und 6 Bronzemedaillen. Herzlichen Glückwunsch an allen Beteiligten.

    Birgitt Langenhagen

  • Sabrina Hering-Pradler vom Deutschen Kanu-Verband zu den European Games in Minsk (BLR) vom 23.06. bis 28.06.-2019 eingeladen

    Supporter-Club News vom 21.06.2019

    Zur Zeit nimmt Sabrina an einem Vorbereitungslehrgang im Bundesleistungszentrum in Duisburg teil. Von dort aus wird sie direkt zu den European Games in Minsk (BLR) fahren, um dort zu starten.

    Ihre Einsätze werden von den Bundestrainer nach den Leistungen dieses Lehrganges festgelegt. Sehr wahrscheinlich wird sie jedoch im KIV an den Start gehen.

  • Unmittelbare Wettkampfvorbereitung

    Sabrina Hering-Pradler und Jakob Thordsen bereiten sich auf ihre internationalen Wettkämpfe in Kienbaum vor.

    Sie wurden vom Deutschen Kanu-Verband zu einem Lehrgang in Kienbaum (liegt in der Nähe von Berlin) eingeladen. Dieser Lehrgang wird vom 7. Juli bis 19 Juli stattfinden. Beginnend wird er mit einem Stufentest, um den aktuellen Trainingszustand der eingeladenen Sportler abzufragen.

    Am Ende dieses Lehrganges wird entschieden, an welchen internationalen Wettkämpfe unsere Sportler teilnehmen werden.

  • Erfolgstrio aus Hannover bei den Offenen NRW Meisterschaften 2019 in Bochum – dreimal 1. Platz!

    Ocean Sports News vom 18.05.2019

    Ein wirklich denkwürdiges Ereignis:  Kälteschutzpflicht , 5 Grad …. Ein Wintercup im Mai!

    Immerhin hatten sich die Temperaturen seit der Abfahrt in Hannover von mickrigen 2 Grad und Kratzen auf die 5 Grad verdoppelt☺

    Bei Hagel, Wind und Strömung war das Team aus Hannover dennoch sehr erfolgreich: 

    Simone Ahrens,  wie wir es von ihr gewohnt sind über 12 km  1.Platz  bei den Damen in 1:26:16, 

    pastedGraphic.png

    Torsten Ahrens über 12 km in 1:18:57 !. bei den Herren Ü50

    pastedGraphic_1.png

    Konstanze Bartels in der Breitensportklasse über 8km erste Frau im Ziel in 1:11.50!

    pastedGraphic_2.png

    Ein absolut gelungener Start in die Sup-Rennsaison!

  • Super Auftakt der Oceansports-Abteilung 2019!

    Ocean Sports News vom 28.04.2019

    Bei schönsten Wetter ging es 16 Km rund um Scharfenberg. Dabei holten die Paddler des HKC gleich vier erste Plätze, einen zweiten und einen dritten Platz nach Hannover.

    Simone 1. Platz OC1 Woman
    Svenja und Annica 1. Platz OC2 Woman
    Karsten 1. Platz OC1 Männer
    Kartin 1. Platz Surfski Woman
    Torsten 2. Platz OC1 Männer 50+
    Heiko 3. Platz OC1 Männer 50+
    Christoph 9. Platz OC1 Männer

  • Unser Mitglied Jakob Thordsen ist Niedersachsens Nachwuchssportler des Jahres 2018

    Kanu-Rennsport News vom 09.01.2019

    Weiteres erfahrt Ihr hier

  • Mount Everst Cup 2019

    Es geht wieder los!
    Die Strecke will bewältigt werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

  • 7. Ocean Sport Havel Challenge Potsdam

    Ocean Sports News vom 21.10.2018

    Am 13.10.2018  ging es zum Saisonabschluss zum Race nach Potsdam zur 7. Ocean Sport Havel Challenge. Der Ocean Sport des HKC21 war gut  vertreten. Aus der Sup-Sparte sind vier Paddler in der Mixed Staffel angetreten:  Simone Beinsen und Torsten Ahrens (1. Platz in 1:09:40), Konstanze Bartels und Lars Bartels (3.Platz in 1:17.52). 

    pastedGraphic.png

    Simone und Torsten wollten es so richtig wissen und sind Doppelstarter gewesen: sie sind parallel noch die OC1  Mixed Staffel gepaddelt und haben auch dort abgeräumt: 1. Platz in 1:13:38 Std.

    pastedGraphic_1.png

    Im Frauen OC 2 starteten Annica Bergfeld und Svenja Rath und gingen erfolgreich in 1:18:12 Stunden als erste ins Ziel! 

    pastedGraphic_2.png

    Florian Rath und Levent Perk hatten in der OC 1 Staffel der Männer Pech mit Gestrüpp in der Steueranlage, haben aber auch erfolgreich (1:22:18) das Ziel erreicht.

    Insgesamt ein toller Tag mit bombastischem Wetter – auch das Wasser war ordentlich wellig, sollte ja Ocean Sport sein ;-)

    16.10.2018 Konstanze Bartels

  • Deutsche Meisterschaft 2018 – Hamburg Allermöhe

    Kanu-Rennsport News vom 03.09.2018

    Isabel (re)

    Der Saison Höhepunkt der Rennsportler fand dieses Jahr vom 29.08.-02.09. in Hamburg Allermöhe statt.

    Isabel fuhr über 500m der weiblichen Schüler A ins A Finale und errang dort den 5. Platz. Ihre starke Leistung im 1er unterstrich sie mit ihrer 2er Partnerin Nele Spiegler (MKC). Über 500m und 2000m wurden sie zusammen Deutsche Meisterinnen.

    In der männlichen Jugend konnte Jan-Ole gleich vier Medaillen mit nach Hause nehmen. Im 1er über 1000m errang er den 3. Platz. Mit seinem 2er Partner David Appelhans (KC Limmer) stand er zwei Mal auf dem Podium: 3. Platz über 1000m und 2. Platz über 5000m. Seine 4. Medaille holte er zusammen mit Richard im K4 über 500m: Bronze. Ergänzt wurde das Boot durch David Appelhans (KC Limmer) und Ole Borowski (Tus Bramsche).

    Im 1er über 500m erreichte Jan-Ole ebenfalls das A Finale und belegte den 7. Platz.

    Richard erreichte über 500m mit seinem 2er Partner Anton Budimir (KC Limmer) das A Finale und belegte den 7. Platz.

    K4 männl. Jugend mit Jan-Ole (2. Reihe, 2. v. re.) & Richard (3. Reihe, 2. v. re.)

    Zusammen mit David und Max erreichte er im 1er über 1000m das B Finale. Unsere drei Fahrer belegten dort Platz drei, sechs und sieben.

    Max und David erreichten dasselbe 2er A Finale über 1000m, wie Jan-Ole und David Appelhans. In diesem starken Feld belegten sie den 7. Platz.

    Unsere Spitzenfahrerin Sabrina ging nur im K4 der Damen LK an den Start. In diesem K4 fuhr ebenfalls unsere Fahrerin Esther. Zusammen mit Isabell Estorf (WPF Plön) und Kyra Klaft (WSV Verden) belegten sie den 6. Platz.

    Unser amtierender K4 Weltmeister über 1000m Jakob errang im K1 über 1000m den 5. Platz, im K2 mit Paul Pradler (WSV Harle) über 500m den 6. Platz und im K4 über 500m mit Paul Pradler, Marvin Stryga (MKC) und Max Staats (TWG Göttingen) den 5. Platz.

    Über die 5000m der Herren LK ging Nils-Eric an den Start und belegte den 19. Platz.

    Unglücklich lief es für Max, David und Richard. Sie konnten die 5000m im K4 zusammen mit Ole Borowski nach 2000m, aufgrund einer demolierten Steuerflosse, nicht weiter bestreiten.

    niedersächsisches Team DM 18

    Mirja ging im 1er über 200m, 500m und 1000m der weiblichen Jugend an den Start. Leider war nach den Vorläufen, durch eine krankheitsbedingte Pause mitten in den Vorbereitungen, schon Schluss. Über die 5000m Langstrecke erreichte sie den 14. Platz.

    Insgesamt hat sich der HKC stark präsentiert: 2xGold, 1xSilber und 3xBronze. Wir haben 15 Final Teilnahmen zu verzeichnen. Unsere Nachwuchsfahrer haben bewiesen, dass auch sie in Deutschland mitmischen können und wollen. Das viele Training hat sich gelohnt.

     

     

ältere News »