• Erfolgreiche Teilnahme an der Norddeutschen Kanumeisterschaft 2019 in Hamburg/Allermöhe

    Die Sportler vom Hannoverschen Kanu-Clubs von 1921 (HKC) können auf ein sehr erfolgreiches Kanuwochenende in Hamburg-Allermöhe zurückblicken. Die Norddeutsche Kanumeisterschaft fand dieses Jahr unter Beteiligung von Sportlern aus Polen und Südafrika statt, die allerdings außerhalb der Wertung lagen.

    Allen voran konnte sich Jacob Thordsen in der Herren LK über 500 m und 1000 m den Sieg sichern.

    Jakob Thordsen

    Unser Ausnahmeathlet ist direkt nach dem Wettkampf zu den unmittelbaren Wettkampfvorbereitungen nach Kienbaum gefahren, um sich auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2019 in Pitesti-Bascov in Rumänien vom 30.07. bis 04.08.2019 vorzubereiten.

    Ebenfalls in der Herren LK startete Nils-Eric Rahm mit unterschiedlichen 2-Partnern für die RG Nord und konnte sich über 200 m mit Malte Kalter (KRG Bremen) und über 500 m mit Max Staats (TWG 1861/Göttingen) jeweils den 3. Platz und über 1000 m mit Marco Broda (Mündener KC) den 2. Platz erpaddeln.

    In der Damen LK errang Ester Rahm im K2 über 500 m mit Isabell Estorf (WPF) den 1. Platz und im K1 über 200 m den 3. Platz.

    Hervorragend lief es auch bei den Herren Junioren.

    Quasi unschlagbar war das 2er Team Max Langenhagen und David Otte. Die beiden siegten über 200 m, 500 m und 1000 m.

    Den 2. Platz sicherten sich in diesen Kategorien Joschua Finkbeiner für die RG Nord mit seinem Partner Henner Blunk (EKN). Auch im K4 lief es für die Junioren sehr gut, über 1000 m schafften sie es zeitgleich mit den Sportlern aus Neubrandenburg auf den 1. Platz. Über 200 m und 500 m sicherten sie sich die Silbermedaille. Im K1 erreichte Richard Lange über 500 m den zweiten und über 200 m und 1000 m den dritten Platz.

    KII Junioren, von links: Henner Blunck (EKN), Joshua Finkbeiner,Max Langenhagen, David Otte (alle HKC), Drittplazierte

    Die Langstrecke fand am Sonntag unter erschwerten Bedingungen statt. Trotzdem erreichten Max Langenhagen im KI als 2. und Richard Lange als 3. das Ziel. Auch die nachfolgenden Platzierungen wurden durch Sportler des HKCs belegt, Platz 4 Joschua Finkbeiner und Platz 5 David Otte.

    Der Medaillenspiegel wäre wahrscheinlich noch besser gewesen, wenn Jan Ole Prager mit an den Start gegangen wäre.

    Dieser befand sich allerdings bei den unmittelbaren Wettkampfvorbereitungen auf die EM des Deutschen Kanu-Verbandes, die vom 14.07. bis 30.07.2019 in Kienbaum stattgefunden hat.

    Nele -Isabel

    In der weiblichen Jugend erreichte Isabel Barroso Bautista (rechts) im K2 mit ihrer Partnerin Nele Spiegler (Mündener KC) über 200 m die Silber- und über 500 m die Bronzemedaille. Im K4 erreichten die Mädels zusammen mit Mirja Rauer (HKC) und Marie Weist (KC Limmer) über 500 m den 2. Platz.

    Auch im C1 war der HKC erfolgreich, Armands Blauberger errang über 500 m die Goldmedaille.

    Alles in allem ein erfolgreiches Wochenende mit insgesamt 12 Gold-, 11 Silber- und 6 Bronzemedaillen. Herzlichen Glückwunsch an allen Beteiligten.

    Birgitt Langenhagen

  • Unmittelbare Wettkampfvorbereitung

    Sabrina Hering-Pradler und Jakob Thordsen bereiten sich auf ihre internationalen Wettkämpfe in Kienbaum vor.

    Sie wurden vom Deutschen Kanu-Verband zu einem Lehrgang in Kienbaum (liegt in der Nähe von Berlin) eingeladen. Dieser Lehrgang wird vom 7. Juli bis 19 Juli stattfinden. Beginnend wird er mit einem Stufentest, um den aktuellen Trainingszustand der eingeladenen Sportler abzufragen.

    Am Ende dieses Lehrganges wird entschieden, an welchen internationalen Wettkämpfe unsere Sportler teilnehmen werden.

  • Unser Mitglied Jakob Thordsen ist Niedersachsens Nachwuchssportler des Jahres 2018

    Kanu-Rennsport News vom 09.01.2019

    Weiteres erfahrt Ihr hier

  • Deutsche Meisterschaft 2018 – Hamburg Allermöhe

    Kanu-Rennsport News vom 03.09.2018

    Isabel (re)

    Der Saison Höhepunkt der Rennsportler fand dieses Jahr vom 29.08.-02.09. in Hamburg Allermöhe statt.

    Isabel fuhr über 500m der weiblichen Schüler A ins A Finale und errang dort den 5. Platz. Ihre starke Leistung im 1er unterstrich sie mit ihrer 2er Partnerin Nele Spiegler (MKC). Über 500m und 2000m wurden sie zusammen Deutsche Meisterinnen.

    In der männlichen Jugend konnte Jan-Ole gleich vier Medaillen mit nach Hause nehmen. Im 1er über 1000m errang er den 3. Platz. Mit seinem 2er Partner David Appelhans (KC Limmer) stand er zwei Mal auf dem Podium: 3. Platz über 1000m und 2. Platz über 5000m. Seine 4. Medaille holte er zusammen mit Richard im K4 über 500m: Bronze. Ergänzt wurde das Boot durch David Appelhans (KC Limmer) und Ole Borowski (Tus Bramsche).

    Im 1er über 500m erreichte Jan-Ole ebenfalls das A Finale und belegte den 7. Platz.

    Richard erreichte über 500m mit seinem 2er Partner Anton Budimir (KC Limmer) das A Finale und belegte den 7. Platz.

    K4 männl. Jugend mit Jan-Ole (2. Reihe, 2. v. re.) & Richard (3. Reihe, 2. v. re.)

    Zusammen mit David und Max erreichte er im 1er über 1000m das B Finale. Unsere drei Fahrer belegten dort Platz drei, sechs und sieben.

    Max und David erreichten dasselbe 2er A Finale über 1000m, wie Jan-Ole und David Appelhans. In diesem starken Feld belegten sie den 7. Platz.

    Unsere Spitzenfahrerin Sabrina ging nur im K4 der Damen LK an den Start. In diesem K4 fuhr ebenfalls unsere Fahrerin Esther. Zusammen mit Isabell Estorf (WPF Plön) und Kyra Klaft (WSV Verden) belegten sie den 6. Platz.

    Unser amtierender K4 Weltmeister über 1000m Jakob errang im K1 über 1000m den 5. Platz, im K2 mit Paul Pradler (WSV Harle) über 500m den 6. Platz und im K4 über 500m mit Paul Pradler, Marvin Stryga (MKC) und Max Staats (TWG Göttingen) den 5. Platz.

    Über die 5000m der Herren LK ging Nils-Eric an den Start und belegte den 19. Platz.

    Unglücklich lief es für Max, David und Richard. Sie konnten die 5000m im K4 zusammen mit Ole Borowski nach 2000m, aufgrund einer demolierten Steuerflosse, nicht weiter bestreiten.

    niedersächsisches Team DM 18

    Mirja ging im 1er über 200m, 500m und 1000m der weiblichen Jugend an den Start. Leider war nach den Vorläufen, durch eine krankheitsbedingte Pause mitten in den Vorbereitungen, schon Schluss. Über die 5000m Langstrecke erreichte sie den 14. Platz.

    Insgesamt hat sich der HKC stark präsentiert: 2xGold, 1xSilber und 3xBronze. Wir haben 15 Final Teilnahmen zu verzeichnen. Unsere Nachwuchsfahrer haben bewiesen, dass auch sie in Deutschland mitmischen können und wollen. Das viele Training hat sich gelohnt.

     

     

  • Jacob Thordsen im K4 Weltmeister über 1000 m

    Kanu-Rennsport News vom 27.08.2018

    Nach einem phantastischen Rennen bei der Kanu Sprint WM in MONTEMOR O VELHO, Portugal im K4 über die 1000 m Distanz, darf sich nun unser Mitglied Jacob Thordsen Weltmeister in der Leistungsklasse nennen.

    Wir gratulieren zu dieser herausragenden Leistung!

    Wer sich das Rennen mit Jacob und seinen Teamkollegen Tamas Gescö, Jacob Schopf und Lukas Reuschenbach ansehen will, kann das hier tun. Das Rennen startet bei 1:24:20

     

    Der Vorstand

    Offizielles Rennergebnis

  • Norddeutsche Meisterschaft 2018 – Wolfsburg

    Kanu-Rennsport News vom 11.07.2018

    Jan Ole (1. sitzend) und Max (2. stehend, Mitte)

    Der HKC war bei der diesjährigen NDM in Wolfsburg stark vertreten. Nicht nur unsere Spitzen Fahrer Jakob Thordsen und Sabrina Hering haben Medaillen einfahren können, auch der Nachwuchs konnte glänzen.

    Sabrina ist nur über 500m an den Start gegangen und gewann diese.

    Über 200m gingen im Damen Feld Esther Rahm und Lea Schwandt an den Start, diese gewannen dort Silber und Bronze hinter einer Fahrerin aus Plön.

    Jakob ging im 1er nur über 1000 an den Start und gewann diese ebenfalls. In den Mannschaftsbooten holte er zusammen mit seinen Partnern noch vier weitere Gold Medaillen.

    Insgesamt konnten wir wieder eine Spitzen Bilanz einfahren, so holten unserer Fahrer 22xGold, 9xSilber und 8xBronze.

    Max und David (1.)

    Die meisten Gold Medaillen fuhr davon Jan Ole Prager ein. Dieser Gewann alle Rennen in denen er an den Start ging: 200m, 500m, 1000m im 1er, 2er und 4er und die Langstrecke über 5000m im 1er.

    Doch auch die anderen Fahrer der männlichen Jugend sorgten für viele Medaillen. So wurde Max Langenhagen über 1000m im 1er zweiter. Mit seinem 2er Partner David Otte wurde er ebenfalls erster über 5000m.

    Im Gold 4er saß neben Jan Ole auch Richard Lange, so war das Boot zu 50% vom HKC besetzt. Auch im 1er konnte Richard seine starke Leistung unter Beweis stellen. Er fuhr Bronze über 200m und 500m ein.

    Isabel (1.)

    Isabel Barroso Bautista zeigte auch eine sehr gute Leistung. Lies sie auf 1000m, im Feld der weiblichen Schüler A, ihre stärkste Konkurrentin aus Neubrandenburg noch vor und wurde zweite, so konnte ihr auf 500m keiner etwas vor machen. Souverän von vorne gewann sie dieses Rennen. Mit ihrer zweier Partnerin vom MKC Münden gewann sie die 500m und 2000m im 2er.

    Für ein weiteres erfreuliches Ergebnis sorgte auch Mirja Rauer. Sie gewann auf 5000m im 1er die Bronze Medaille.

    Mirja (3.)

    Die NDM stimmt uns jetzt schon positiv auf die Deutsche Meisterschaft ein. Dort werden wir hoffentlich mit unseren Booten auch einige gute Ergebnisse und Medaillen einfahren können.  

  • Göttinger Kiesseeregatta

    Kanu-Rennsport News vom 13.06.2018

    Dieses Jahr fand die Göttinger Kiesseeregatta erstmals ohne Landesmeisterschaft statt, dies liegt an der wachsenden Beliebtheit der Regatta im Osten.

    In Göttingen ist nicht nur Konkurrenz aus Niedersachsen anzutreffen, sondern überwiegend auch aus Berlin.

    Am Wochenende vom 26.05.-27.05. waren wir mit 32 Sportlern gut vertreten und der Verein mit den 2. meisten Startern aus Niedersachsen hinter dem WSV Harle.

    Unsere Bilanz war trotz starker Konkurrenz sehr zufrieden stellend. Insgesamt haben wir 29x Gold, 21x Silber und 13x Bronze einfahren können.

    Besonders gute Leistung zeigten wir auf den 500m. Daniel Wichard und Amands Blaubergs lieferten sich hier im C1 der Herren LK, weit vor dem Rest des Feldes, ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, welches Daniel für sich entschied.

    Auch unser Senior Florian Wasilewski erreichte auf 500m gegen starke Konkurrenz aus Harle den 2. Platz. Etwas besser noch, als sein Vater, machte es Nelson Wasilewski. Er Holte in der Altersklasse 11 der männlichen Schüler B Gold auf 500m.

    Besonders hervorgestochen sind jedoch Lasma Blaubergs und Isabel Barroso Batista. Lasma gewann alle Rennen der weiblichen Schülerinnen C und Isabel alle Rennen der weiblichen Schülerinnen A. Des Weiteren gewann Isabel zusammen mit ihrer 2er Partnerin Nele Spiegler (MKC Münden) auch alle ihre 2er Rennen.

    Wir sind froh über unsere Ergebnisse, aber nicht nur. Das Wetter hat super mitgespielt und der großartige Einsatz im Küchenzelt von Dietrich Schwandt und Daniel Wichard hat unser Wochenende super abgerundet.

     

  • Landesmeisterschaft in Limmer

    Die Landesmeisterschaft wurde dieses Jahr komplett in Limmer veranstaltet. Am Wochenende vom 12.05.-13.05. hat sich ganz Niedersachsen getroffen, um über die Strecken 200m, 500m, 1000m, 2000m und 5000m an den Start zu gehen.

    Der HKC war mit einer Gruppe von 25 Teilnehmern am Start. Wir waren von Schüler/innen C bis hin zu Senioren/innen vertreten.

    Insgesamt sind wir mit einem Ergebnis von 33x Gold, 19x Silber und 20x Bronze mehr als zufrieden.

    Besonders glänzen konnten wie immer unsere Jüngsten. Unsere männlichen Schüler C belegten auf 2000m die ersten vier Plätze (Keno Gehrmann vor Malte Brackhahn vor Finn Evertz vor Ryan Evertz). Auch in den weiteren Schüler C Rennen gewann jeweils einer von unseren Schützlingen.

    Unsere weibliche Schüler C Fahrerin Lasma Blaubergs zeigte sich von ihrer besten Seite. Sie gewann alle ihre Rennen.

    Top in Form waren auch unsere männliche Jugend Fahrer. Jan-Ole Prager gewann alle Rennen der männlichen Jugend und den dritten Platz belegten in diesen Rennen abwechselnd Max Langenhagen und Richard Lange.

    Die Damen LK und Seniorinnen gingen in gleich zwei 4ern an den Start. In den Besetzungen: Lea Schwandt/ Isabel Gerken/ Thorid Gehrmann/ Kyra Klaft (WSV Verden) und Uta Kaun/ Esther Rahm/ Astrid Smith/ Vanessa Kaun (KC Limmer). Dort gewann das eine Boot die 500m und das andere die 1000m. Den zweiten Platz belegte das jeweils andere Team.

    Alles in allem soll dies nur ein kleiner Einblick sein. Die Medaillen Auflistung spricht für sich und unser starkes Rennsport Team.

  • Niedersachsens Sportlerin des Jahres 2017

    Auf der diesjährigen Sportlergala des Landessportbundes Niedersachsen wurde die Leichtathletin Ruth Spelmeyer zur Sportlerin des Jahres 2017 mit 30,72 % der Stimmen gewählt. Dazu an dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch.

     

    Unsere Titelverteidigerin des Jahres 2016 Sabrina Hering-Pradler erreichte mit 17,11 % den dritten Platz, Svenja Schaeper (Kanupolo) den 5. Platz.

    Sabrina hatte außerdem bei der Wahl der Sportlerin des Jahres 2017 der NP den 2. Platz belegt.

    Hervorragende Ergebnisse. Hierzu herzlichen Glückwunsch.

     

     

     

     

  • Beerster Kanuregatta

    Kanu-Rennsport News vom 20.11.2017

    Die Beerster Kanuregatta war wie immer ein voller Erfolg. Viele unserer jüngsten Sportler sind an den Start gegangen und haben viele Medaillen sammeln können. Aber auch die Jugend und Junioren Fahrer/innen konnten bei der Spaß Regatta, ohne vorher großartig zu trainieren, überzeugen. Besonders Spaß hatten alle an unseren ältesten Sportlern. So sind Florian W., Florian E. und Dietrich in der Senioren Klasse gestartet und heile im Ziel angekommen. Aber auch Tobias konnte mit einer Zwischenlauf Qualifikation auf sich aufmerksam machen und wurde das Wochenende den Spitznamen „Zwischenlauf Tobi“ nicht mehr los. (mehr …)

ältere News »