Bilder für die Slideshow sollten 1200-1600 Pixel breit und 800-1200 Pixel hoch sein. Die Slideshow wird immer dann gezeigt, wenn kein Hintergrundbild für eine Seite festgelegt wurde.
  • Göttinger Kiesseeregatta

    Kanu-Rennsport News vom 13.06.2018

    Dieses Jahr fand die Göttinger Kiesseeregatta erstmals ohne Landesmeisterschaft statt, dies liegt an der wachsenden Beliebtheit der Regatta im Osten.

    In Göttingen ist nicht nur Konkurrenz aus Niedersachsen anzutreffen, sondern überwiegend auch aus Berlin.

    Am Wochenende vom 26.05.-27.05. waren wir mit 32 Sportlern gut vertreten und der Verein mit den 2. meisten Startern aus Niedersachsen hinter dem WSV Harle.

    Unsere Bilanz war trotz starker Konkurrenz sehr zufrieden stellend. Insgesamt haben wir 29x Gold, 21x Silber und 13x Bronze einfahren können.

    Besonders gute Leistung zeigten wir auf den 500m. Daniel Wichard und Amands Blaubergs lieferten sich hier im C1 der Herren LK, weit vor dem Rest des Feldes, ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, welches Daniel für sich entschied.

    Auch unser Senior Florian Wasilewski erreichte auf 500m gegen starke Konkurrenz aus Harle den 2. Platz. Etwas besser noch, als sein Vater, machte es Nelson Wasilewski. Er Holte in der Altersklasse 11 der männlichen Schüler B Gold auf 500m.

    Besonders hervorgestochen sind jedoch Lasma Blaubergs und Isabel Barroso Batista. Lasma gewann alle Rennen der weiblichen Schülerinnen C und Isabel alle Rennen der weiblichen Schülerinnen A. Des Weiteren gewann Isabel zusammen mit ihrer 2er Partnerin Nele Spiegler (MKC Münden) auch alle ihre 2er Rennen.

    Wir sind froh über unsere Ergebnisse, aber nicht nur. Das Wetter hat super mitgespielt und der großartige Einsatz im Küchenzelt von Dietrich Schwandt und Daniel Wichard hat unser Wochenende super abgerundet.

     

  • Landesmeisterschaft in Limmer

    Die Landesmeisterschaft wurde dieses Jahr komplett in Limmer veranstaltet. Am Wochenende vom 12.05.-13.05. hat sich ganz Niedersachsen getroffen, um über die Strecken 200m, 500m, 1000m, 2000m und 5000m an den Start zu gehen.

    Der HKC war mit einer Gruppe von 25 Teilnehmern am Start. Wir waren von Schüler/innen C bis hin zu Senioren/innen vertreten.

    Insgesamt sind wir mit einem Ergebnis von 33x Gold, 19x Silber und 20x Bronze mehr als zufrieden.

    Besonders glänzen konnten wie immer unsere Jüngsten. Unsere männlichen Schüler C belegten auf 2000m die ersten vier Plätze (Keno Gehrmann vor Malte Brackhahn vor Finn Evertz vor Ryan Evertz). Auch in den weiteren Schüler C Rennen gewann jeweils einer von unseren Schützlingen.

    Unsere weibliche Schüler C Fahrerin Lasma Blaubergs zeigte sich von ihrer besten Seite. Sie gewann alle ihre Rennen.

    Top in Form waren auch unsere männliche Jugend Fahrer. Jan-Ole Prager gewann alle Rennen der männlichen Jugend und den dritten Platz belegten in diesen Rennen abwechselnd Max Langenhagen und Richard Lange.

    Die Damen LK und Seniorinnen gingen in gleich zwei 4ern an den Start. In den Besetzungen: Lea Schwandt/ Isabel Gerken/ Thorid Gehrmann/ Kyra Klaft (WSV Verden) und Uta Kaun/ Esther Rahm/ Astrid Smith/ Vanessa Kaun (KC Limmer). Dort gewann das eine Boot die 500m und das andere die 1000m. Den zweiten Platz belegte das jeweils andere Team.

    Alles in allem soll dies nur ein kleiner Einblick sein. Die Medaillen Auflistung spricht für sich und unser starkes Rennsport Team.

  • HKC Jugendaktionen Winter/Frühjahr 17/18

     

    Die HKC Jugend hat auch in diesem Winter wieder etwas zusammen unternommen. Angefangen haben wir diesen Winter mit unserer Weihnachtsfeier im Dezember. Wir haben gemütlich zusammengesessen, Waffeln gegessen, kleine Spiele gespielt und auf das Jahr 2017 zurückgeblickt. Weihnachten ist immer eine sehr schöne Zeit: wir sehen, was wir dieses Jahr erreicht haben, aber gleichzeitig setzen wir uns Ziele für das neue Jahr.

    Unser Ziel für 2018: die HKC Jugend vergrößern.

    Im Februar waren wir dann mit einer etwas kleineren Gruppe Schlittschuh laufen. Wir hatten schöne Stunden und haben die anderen Gäste im Eisstadion am Pferedeturm ordentlich aufgemischt.

    Im April waren wir dann im Trampolinpark. Dort waren wir schon mehr Teilnehmer und hatten auch schon unsere neuen Trainingsanzüge an (s. Foto). Das waren 1 ½ Stunden Springspaß für unsere Kleinsten, unsere Jugendlichen und für uns Trainer.

    Wir haben dort Trampolin Völkerball gespielt, uns mit Stäben auf einem Balken, über einem Schaumstoff Becken bekämpft, sind gehangelt und geklettert oder einfach nur umhergesprungen.

    Jeder hat seine coolsten Spring Tricks preisgegeben und wir haben gezeigt, dass wir nicht nur paddeln können.

    Unsere Aktionen waren alle sehr gelungen und haben unsere wachsende Gruppe zusammengeschweißt, sodass wir mit voller Vorfreude auf unsere Regatten blicken konnten.

    Wir freuen uns jetzt schon alle auf den nächsten Winter, in dem wir Zeit für all unsere Aktionen haben.

     

  • Niedersachsens Sportlerin des Jahres 2017

    Auf der diesjährigen Sportlergala des Landessportbundes Niedersachsen wurde die Leichtathletin Ruth Spelmeyer zur Sportlerin des Jahres 2017 mit 30,72 % der Stimmen gewählt. Dazu an dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch.

     

    Unsere Titelverteidigerin des Jahres 2016 Sabrina Hering-Pradler erreichte mit 17,11 % den dritten Platz, Svenja Schaeper (Kanupolo) den 5. Platz.

    Sabrina hatte außerdem bei der Wahl der Sportlerin des Jahres 2017 der NP den 2. Platz belegt.

    Hervorragende Ergebnisse. Hierzu herzlichen Glückwunsch.

     

     

     

     

  • Beerster Kanuregatta

    Kanu-Rennsport News vom 20.11.2017

    Die Beerster Kanuregatta war wie immer ein voller Erfolg. Viele unserer jüngsten Sportler sind an den Start gegangen und haben viele Medaillen sammeln können. Aber auch die Jugend und Junioren Fahrer/innen konnten bei der Spaß Regatta, ohne vorher großartig zu trainieren, überzeugen. Besonders Spaß hatten alle an unseren ältesten Sportlern. So sind Florian W., Florian E. und Dietrich in der Senioren Klasse gestartet und heile im Ziel angekommen. Aber auch Tobias konnte mit einer Zwischenlauf Qualifikation auf sich aufmerksam machen und wurde das Wochenende den Spitznamen „Zwischenlauf Tobi“ nicht mehr los. (mehr …)

  • Ausflug in den Heide Park

    Am Sonntag den 22.10.17 fand der alljährliche Ausflug in den Heide Park mit der HKC Jugend statt. Es war wie immer ein voller Erfolg. Es ging schon mit einer sehr belebten Fahrt im Flixbus los und so konnte uns auch das regnerische Wetter die Stimmung nicht vermiesen. Wir haben die Gruppe aufgeteilt, sodass die „Großen“ die Fahrgeschäfte mit Alters- und Größenbeschränkung besuchen konnten und die „Kleinen“ und alle „Angsthasen“ sich den weniger waghalsigen Fahrgeschäften widmen konnten. Für die jüngeren gab es Spaß im Kettenkarussell oder in der Achterbahn „Big Loop“. Die älteren suchten den Nervenkitzel in Achterbahnen wie der „Krake“ oder „Limit“. Um 15 Uhr haben sich dann beide Gruppen wieder getroffen und eine gemeinsame Pause vom Achterbahn fahren und vom Regen gemacht. In dieser Pause wurde sich gestärkt und Karten gespielt. Nach der Pause hörte der Regen auf und die Gruppe setzte ihre Runde durch den Park gemeinsam fort. Während die etwas Größeren sich im „Scream“ vergnügten, hatten die Kleineren Spaß am „mini Scream“. Nach dem dort unzählige Runden absolviert wurden, gingen alle gemeinsam zur „Ghost Busters“ Bahn in der man 3D animierte Geister jagen muss. Das war das Highlight des Ausfluges, neben der Rafting Bahn. Denn was wären Wassersportler ohne eine Aktivität auf dem Wasser?

    Der Ausflug neigte sich nun auch schon dem Ende zu. Es wurden nochmal schnell die zwei liebsten Fahrgeschäfte besucht, um dann den Park zu verlassen. Nach einer kurzen Wartezeit kam der Bus mit dem wir den Heimweg an stritten. Allerdings war die Rückfahrt etwas stiller, da alle von dem ereignisreichen Tag geschafft waren.

    Die Jugend wartet nun schon voller Vorfreude auf den nächsten Ausflug in den Heide Park Soltau.

     

    BuFDi

    Lea Schwandt

     

  • Deutsche Meisterschaft in München – Erfolgreicher Abschluß der Saison 2017

    Sabrina Hering war mit Abstand unsere erfolgreichste Fahrerin in München.

    Sabrina – Siegerehrung KI der Leistungsklasse über 500m

    Sie gewann die 500m der Leistungsklasse der Damen mit über einer Bootslänge Vorsprung und bewies wieder einmal, dass sie ihre bestechende Form seit der Weltmeisterschaft im tschechischen Racice konservieren konnte. Der Lohn für dieses aussergewöhnliche Rennen war die Goldmedaille (s. Bild links).

     

    Über die Sprintstrecke erkämpfte sie sich die Silbermedaille. Ein spannendes Rennen, das trotz einem Fehlstart von Sabrina (sie ist mit voller Wucht in den Startschuh gefahren, so dass das Rennen neu gestartet werden mußte)  mit der Silbermedaille gekrönt wurde.

     

    Neben Sabrina war unser U23 Nationalfahrer Jakob Thordsen mit zwei Silbermedaillen bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft überaus erfolgreich.

     

    Jakob Thordsen – Siegerehrung KI der Junioren über 1.000m

     

    Im KI über 1.000m der Junioren lieferte er sich ein beherztes Rennen mit seinen Konkurrenten, in dem er im Endspurt die Silbermedaille erkämpfte. Ein beeindruckendes Rennen, in dem er zeigte, welches sportliche Potential in ihm steckt.

    Im KI über 5.000m erkämpfte er sich ebenso die Silbermedaille, über 500m einen guten (wenn auch undankbaren) 4. Platz.

    Das Viererrennen der Junioren mit der Bootsbesetzung Jakob Thordsen, Robert Haack (beide HKC 21), Leon Kubo (HKC Hamburg) und Laszlo Jiresch (KCL) rundete das positive Bild der Heren Junioren mit einem 6. Platz ab.

     

    Sabrina und Jakob: herzliche Glückwünsche zu euren Erfolgen im KI der Leistungsklasse und der Junioren!

     

    Haarscharf mit ein paar hundertstel an einem Medaillenplatz vorbeigeschrammt ist Lea Schwandt im KIV der Juniorinnen. Über 200m fuhr der KIV in der Besetzung Lea Schwandt (HKC-Schlagfrau), Kyra Klaft (Verden), Christina Delor (MKC) und Paula Franklin (MKC) auf den 4. Platz. Über 500m erreichten sie den 5. Platz.

    (mehr …)

  • Sprint-WM 2017 im tschechischen Racice. Sabrina weiter auf der Erfolgsspur.

    Sabrina toppt ihr Einerergebnis vom Vortag.

    Der KIV in der Besetzung Sabrina Hering (Schlagfrau), Franziska Weber (Potsdam), Steffi Kriegerstein (Dresden) und Tina Dietze (Leipzig) ist über sich herausgewachsen und hat sich die Silbermedaille nach dem KIV aus Polen und vor dem favorisierten Boot aus Neuseeland erkämpft.

    Sabrina bekannte nach dem Rennen freudestrahlend: „Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht, dass wir die Silbermedaille holen, das ist megastark“.

    Sabrina (Schlagfrau), Franziska, Steffi und Tina in Aktion

  • Sprint-WM der Kanuten im tschechischen Racice: 4. Platz im KI für Sabrina Hering

    Einen starkes Rennen von Sabrina auf der Sprint WM in Racice.

    In ihrem ersten internationalen Einsatz für Deutschland im KI konnte Sabrina in einem knappen Rennen zum 3. Platz für sich den 4. Platz erkämpfen.

    Dazu: Herzlichen Glückwunsch!

  • Sensationeller WM-Erfolg im K2 Jakob Thordsen / Jakob Kurschat

    Nachdem wir im vergangenen Jahr mit der errungenen Weltmeisterschaft im K2 über 1000m und der olympischen Silbermedaille im K4 über 500m durch Sabrina Hering unser sportlich erfolgreichstes Jahr feiern konnten, geht es in diesem Jahr ebenso erfolgreich weiter. (mehr …)

« aktuellere News
ältere News »