Bilder für die Slideshow sollten 1200-1600 Pixel breit und 800-1200 Pixel hoch sein. Die Slideshow wird immer dann gezeigt, wenn kein Hintergrundbild für eine Seite festgelegt wurde.

SUP

Beim Stehpaddeln oder auch Stand up Paddling genannt, steht man auf einer Art Surfbrett und bewegt sich mit Hilfe eines langen Stechpaddels voran. Der Ursprung dieser Sportart liegt in Hawaii. Hier kamen Surfer auf die Idee Paddel zu verwenden, um leichter vom Ufer zurück zu den wellenbrechenden Riffen zu gelangen.

In Deutschland sieht man, je nach Bedingungen, an der Nord- und Ostsee auch den ein oder anderen Paddler in der Welle, allerdings ist der SUP Sport im Flachwasser wesentlich weiter verbreitet. Dabei gibt es scheinbar immer neue Einsatzgebiete, vom gemütlichen Paddeln als Feierabend-Ausgleich, über sportliche Touren mit größeren Distanzen, Yoga-Kursen auf SUP Boards, SUP-Polo als Teamsport, SUP im Wildwasser, Wettkämpfe auf Kurz- und Langstrecke, bis hin zum Ausdauertraining aus dem Wasser gibt es scheinbar kaum noch Grenzen für diesen Sport. Auch die Wettkampfszene wird immer größer, mit Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene.

Ein großer Vorteil beim Stehpaddeln ist, dass es im Vergleich zu anderen Wassersportarten leicht zu erlernen ist, und man schnell erste Fortschritte macht. Durch diese Fortschritte bleibt bei vielen Paddlern die Motivation hoch, so dass sie mehr ausprobieren wollen. Der HKC hat direkten Zugang zum Maschsee und auch der Leine, so dass man immer eine Paddelmöglichkeit findet.

Für alle Fragen rund ums Stehpaddeln könnt ihr uns hierüber gerne kontaktieren: SUP@HKC21.de